Maritime Industrie

Der Bereich „Maritime Industrie“ ist der Kernbereich  unserer Erfahrungen. Ein Schiff oder eine Offshore Plattform sind autarke Welten, die unter oft rauen Bedingungen arbeiten und überleben müssen. Daher umfasst die Maritime Industrie viele Teilsysteme und Schnittstellen in andere Industriebereiche, über die wir in jahrzehntelanger Arbeit einen guten, generalistischen (und oft auch technisch speziellen) Überblick gewinnen konnten.

Einige wichtige Projekte (Management und Consulting):

  • Projektmanagement als einer von 3 Geschäftsführern in der Fusionsphase zweier ostdeutscher Werften mit insgesamt 2.500 Mitarbeitern, einschließlich Due Diligence, Vereinheitlichung der Arbeitsprozesse und Outsourcing von überzähligen Mitarbeitern (Auffanglösung)
  • Leitung des Angebotsteams eines deutschen Werftenkonsortiums in Kooperation mit Subunternehmern aus Frankreich, U.K. und Italien, sowie der folgenden Vertragsverhandlungen in einer Ausschreibung über 6 Minenjagdboote (MCMV) für die Türkische Marine, einschließlich Technology Transfer und Offset Elemente, Gesamtwert mehr als US$ 650 Mio
  • Verwirklichung eines "break-even+ "-Vertrages während einer Krisenperiode geringster Marktaktivität und Preisverfall, Gegenstand 4 x 2.500 TEU Containerschiffe im Wert von EUR 140 Mio, durch Konzeption und Umsetzung einer kreativen Gesamtlösung für Charter, Finanzierung, Garantien und Eigenkapital
  • Leitung und Koordination aller mit LNG-Technologie verbundenen Mitarbeiter und Aktivitäten in Europa's größter Schiffbaugruppe, einschließlich Management von großen Entwicklungsvorhaben und Krisenmanagement im Zusammenhang mit Lizenzen und technischer Unterstützung für die ersten in China gebauten LNG Carrier (bei Hudong Zhonghua Werft, Shanghai)
  • Verhandlung strittiger Themen zwischen den Russischen und Koreanischen Gesellschaftern einer Werftengruppe als koordinierendes Board Mitglied
  • Mitarbeit bei 4 M+A-Projekten von Europa’s größter Werftengruppe (in Spanien, Deutschland, Bahamas und Frankreich, gekrönt durch die erfolgreiche Akquisition von ALSTOM Marine (Frankreich), verantwortlich für die Organisation von Unterstützung auf der EU Ebene
  • Konzeption, Umsetzung und (als Gründungs-Sekretär) Leitung der WATERBORNE Technology Plattform, eines Europäischen konsensorientierten Gremiums aller Stakeholder in maritimen F+E Fragen, incl. EU Kommission und Mitgliedstaaten. Verantwortlich für die Strategiedokumente "Vision 2020" und die "Strategic Research Agenda" des maritimen Sektors (Schifffahrt, Schiffbau, Häfen und diesbezügliche Forschung)
  • Leitung der Entwicklung eines neuartigen LNG Containment Systems, Chairman des Steering Committee in einem multi-million Euro Joint Industry Project / Joint Venture mit einer großen Offshore Engineering Firma und in enger Zusammenarbeit mit der Entwicklungsabteilung einer führenden Klassifikationsgesellschaft, ausgeführt von einem multinationalen Spezialisten-Team an verschiedenen Standorten in Europa
  • Konzeption und Projektmanagement für die Integration von akquirierten Firmen und Re-Branding eines international tätigen Marine Suppliers
  • Verhandlung und Projektmanagement eines “Reverse MBO” bei einem mit einer deutschen Firma verbundenen Koreanischen Marine Supplier.
  • Einführung der SWATH Technologie (Doppelrumpf-Schiffstyp) in Deutschland, Suche und Verpflichtung eines US Technologiepartners und erster Pilotauftrag in Deutschland. Konzeption und Einführung der Marke „SWATH@A&R“
  • Re-Organisation der betrieblichen Arbeitsprozesse, insbesondere der Schnittstellen zwischen Konstruktion und Fertigung und Einführung von Projektmanagement Strukturen bei einer mittelgroßen deutschen Werft
  • Akquisition und Projektmanagement von Design- und Herstellungsaufträgen für 2 Prozess-Module auf der GBS „Mittelplate“ (Deutsche Texaco, später RWE DEA)
  • Implemenierung und Management einer internationalen Lizenznehmergruppe (D, U.K, NL, JAP) für das „Grim’sche Leitrad“ aus der Lizenzgeberposition